Foto Mann schaut ins Universum (Dateiname:. milky-way-1023340_1920)

Wo deine Realität ist, wenn du nicht hinschaust und was das mit Gesundheit zu tun hat

In diesem Artikel schreibe ich über Realität, den Faktor Zeit und die Konsequenzen für deine Gesundheit.

Viele spirituelle Traditionen betonen wie wichtig es ist, im Moment zu leben. Erfahrungsgemäß ist es schwer, den Fokus zu halten. Wir können uns bemühen und schweifen trotzdem immer wieder zu den Verletzungen der Vergangenheit ab oder der Angst vor der Zukunft.

Warum ist das so? Es hat etwas damit zu tun, wie der Mensch Realität erlebt. Real ist immer nur das Jetzt und das was ich jetzt wahrnehme. Wo ist diese Realität jedoch, wenn ich nicht hinschaue, weil der Zeitpunkt bereits in der Vergangenheit oder noch in der Zukunft liegt?

Ist Realität real?

Wer den Film Matrix gesehen hast, kennt die These, dass unsere ganze Existenz und Schöpfung eine riesige Computersimulation ist, die nur in deinem Geist existiert. Bewusstseinsforscher und Philosophen halten das für gar nicht so abwegig. Denn bisher konnte noch niemand beweisen, dass wir existieren. Dazu müsste es ja einen Beobachter geben, der Zeugnis ablegt. Der einzige Beobachter bist du selbst. Also muss das was du beobachtest innerhalb deines eigenen Bewusstseins sein.

Realität ist flüchtig wie nichts anderes. Das einzig „reale“, weil beobachtbar, sind die Sinneswahrnehmungen, die du  als Gefühle wahrnimmst. Diese werden in deinem Körper verarbeitet und dort gespeichert. So entsteht das, was man Zellgedächtnis nennt.

Dieses Zellgedächtnis oder Zellbewusstsein ist deine Realität. Sie ist holographisch und non-lokal. Holographisch bedeutet, dass die Information des Ganzen auch in jedem einzelnen Teil oder Bruchstück enthalten ist, also das Bewusstsein einer einzelnen Zelle auch Informationen die ganze Existenz betreffend enthält. Non-lokal bedeutet, dass das Zellbewusstsein nicht an die physische Existenz der Zelle gebunden ist.

Was ist Gedächtnis?

Alle deine Erlebnisse und Erfahrungen, alle deine Gedanken und Gefühle werden in Form von Neuropeptiden biochemisch verarbeitet und gespeichert. Die Quantenphysik kann erklären, wie die Informationen deines individuellen Bewusstseinsfeldes mit all seinen nicht verarbeiteten emotionalen Erlebnissen über den Tod hinaus und unabhängig vom Körper im Quantenfeld (das größte Bewusstseinsfeld überhaupt) erhalten bleiben. Ich erspare mir das an dieser Stelle, dazu müsste ich weit ausholen und über Lichtquanten, Wellentheorie und verschränkte Teilchen schreiben. Wird der Körper aufgegeben, dann bleibt das Bewusstseinsfeld mit seinem individuellen Muster erhalten. Bis es sich mit einem neuen Körper verbindet.

Interessant ist folgendes: Bei meinen Sitzungen geschieht es immer wieder, dass Menschen Informationen aus einem „vergangenen Leben“ mitbringen. Es ist nicht relevant, ob jemand an Reinkarnation glaubt oder nicht. Es ist nicht mein Auftrag zu beweisen, dass es das gibt oder nicht gibt. Wenn sich in einer Sitzung herausstellt, dass es im Unterbewusstsein eine Information gibt, die derart abgespeichert wurde, dann ist das „Arbeitsmaterial“ mit dem ich dem Klienten helfen kann. Nutze ich die Information sinnvoll, dann kann ich die Verbindung herstellen zu Problemen/Projekten in der aktuellen Situation und den Knoten damit lösen.

Das Unterbewusstsein ist unendlich faszinierend. Es ist ein riesengroßer Datenspeicher, der alles enthält, was ein Mensch jemals erlebt hat. Es ist die Schnittstelle zum metaphysischen Bewusstseinsfeld. Mittels Tiefenentspannung oder Hypnose kann ich einen Zugang zu diesen holographischen und non-lokalen Informationen herstellen.

Information als Krankheitsursache

Nun zur Gesundheit: Viele Symptome und Lebensprobleme haben eine Verbindung zu alten Informationen im Bewusstseinsfeld. Das können unverarbeitete Traumata, emotionale Schocks oder Verletzungen sein. Die Zellen enthalten immer noch (besser gesagt wieder) diese Störenergie in Form von verzerrten Frequenzmustern und bei einem geeigneten Auslöser entsteht das Problem erneut. Vor allem bei chronischen oder hartnäckigen Problemen ist es lohnenswert, nach solchen Mustern zu forschen.

Am eindrücklichsten blieb mir eine Klientin in Erinnerung, die mit Mitte 30 plötzlich unerklärliche Panikattacken bekam. Sie wollte etwas über die Ursache herausfinden. In einer Hypnose berichtete sie über ein Todeserlebnis am Galgen. Sie war verurteilt und ihre Familie musste mit ansehen, wie das Urteil vollstreckt wurde. Nach der Sitzung sagte sie, ihr sei jetzt klar, weshalb sie in der Sporthalle ihrer Schule immer ein mulmiges Gefühl hatte. Die Halle wurde auf dem ehemaligen Galgenberg erbaut, auf dem dieses Urteil vollstreckt wurde. Nach der Sitzung waren die Panikattacken Geschichte.

Fazit: Halte nichts zurück. Verarbeite deine Emotionen. Heile deine seelischen Verletzungen genauso wie die körperlichen. Lass los und lerne verzeihen. Wenn du vor einem immer wiederkehrenden Problem stehst, dann suche dir einen Profi und geh mit ihm gemeinsam auf die Suche nach dem Ursprungsereignis.

Gerne können wir in einem kostenlosen Gespräch herausfinden, ob das etwas für dich ist und uns gemeinsam auf die Suche machen. Hol dir dazu einen der Gratistermine im Onlinekalender. Ich freue mich auf dich und wünsche dir in  jeden Fall viel Erfolg beim Integrieren deiner Vergangenheit.

Schreibe einen Kommentar