Nur wer scheitert kann gewinnen

Das klingt paradox. Doch wer Ziele erreichen will, muss das Scheitern vollständig mit einplanen. Das Scheitern ist fester Bestandteil des Erfolgs.

Wer das nicht glaubt, könnte mal Thomas Alva Edison fragen. Nun ja, er ist lange schon tot, doch er würde folgendes erzählen: Er hat hunderte Versionen einer nicht leuchtenden Kohlefadenlampe entwickelt, bevor er das erfand, was wir heute Glühbirne nennen.

Jeder kennt auch die PostIt-Haftnotizen. Dieses überaus erfolgreiche Produkt ist Resultat einer verunglückten Versuchs, einen neuen Klebstoff zu entwickeln. Der Klebstoff wollte einfach nicht halten. Bis man auf die glorreiche Idee mit den Haftnotizen kam.

Erfolg ohne Scheitern gibt es nicht

Noch nie hast du schnurgerade und ungehindert ein Ziel erreicht. Na ja, vielleicht das Ziel morgens beim Bäcker Croissants zu kaufen. Aber das ist hier ja nicht gemeint.

Scheitern und Rückschläge sind wichtige Landmarken auf deinem Weg. Sie richten dich neu aus und sorgen dafür, dass du die richtigen Ressourcen im geeigneten Moment aktivierst. Ressourcen wie Durchhaltevermögen, Anpassungsfähigkeit, Kreativität oder Teamgeist.

Tausend mal scheitern, um tausendundeinmal wieder aufzustehen, war für dich einmal ganz normal. Damals als du laufen lerntest. Du  hast dich nicht entmutigen lassen. Du bist nicht sitzen geblieben. Du hast nicht beschlossen, dass Laufen nichts für dich ist, weil es beim dritten Anlauf noch nicht geklappt hat.

All das redest du dir heute ein. Als Erwachsener findest du das ganz normal. Du rechtfertigst dein Aufgeben mit Vernunft. Und vergisst, dass du mit dieser Einstellung noch heute auf der Erde sitzen würdest und dich mit dem Hintern auf dem Boden rutschend fortbewegen müsstest. Also hör auf zu jammern, steh auf und mach dein Ding.

Selbstbewusstsein für den Erfolg

Dir fehlt dazu das nötige Selbstbewusstsein? Gerne helfe ich dir mit einer individuellen Strategie, du kannst dir dazu einen kostenfreien Termin für ein Fokuscoaching hier buchen.

Oder du startest erst mal in Eigenregie mit dem Programm „Selbstbewusst sein!“, das es für eine kleine Investition hier gibt.

Photo by Ian Kim on Unsplash

 

Schreibe einen Kommentar