Foto: Mädchen (Dateiname: happy-2220481_1920)

8 Dinge, die glückliche Menschen von anderen unterscheidet

Jeder Mensch will glücklich sein. Wir alle suchen nach dem Schlüssel, der uns die Tür zu einem dauerhaften, erfüllten Zustand öffnet. Was tun Menschen, die diesen Schlüssel scheinbar gefunden haben?

Was ist Glück eigentlich?

Glück ist kein Land, das du erreichen musst, um fortan glücklich und in Frieden zu leben. Glück ist eine Entscheidung. Es ist eine Lebenseinstellung. Glück kommt von innen und ist genau genommen immer da. Wenn Glück von außen kommt, ist es an Bedingungen geknüpft. Dann kann es jederzeit wieder aus meinem Leben verschwinden.

Hast du einen Partner und bist deshalb glücklich? Fein. Wirst du unglücklich, wenn der Partner nicht mehr zu dir gehört? Nicht gut. Du kannst glücklich sein, auch wenn du gerade Single bist. Das ist der Unterschied zwischen Glück von außen und Glück von innen.

1 Glück und Emotionen sind nicht auf derselben Ebene

Das ist schon das erste Merkmal glücklicher Menschen. Sie machen ihren Glücksquotient nicht von Dingen abhängig, die sie nicht steuern können. Glückliche Menschen erleben Emotionen als vorübergehende Gefühlszustände. Sie wissen, dass Glück auf einer Ebene ist, die viel tiefer reicht als das.

Solche Menschen identifizieren sich nicht mit ihren Gefühlszuständen. Sie steuern ihre Emotionen und nicht umgekehrt. Sie werden nicht unglücklich, weil sie wütend sind. Sie bleiben glücklich, weil sie wissen, dass die Wut ihrer Kontrolle unterliegt. Das kann man lernen, es ist gar nicht schwer. In meiner Facebook community gibt es dazu ein Video.

2 Sie haben die Kontrolle über ihre Gedanken

Das hast du sicher schon gelesen: wir denken etwa 60.000 Gedanken pro Tag und 80-90 % davon sind die immer gleichen Sorgen, Bedenken, Grübeleien. Weshalb hörst du nicht auf damit? Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab, wusste Marc Aurel schon vor 2000 Jahren. Achte auf deine Gedanken, vor allem auf diese Grundrauschen, das immer da ist.

Diese Gedanken erzeugen deine Gefühle. Die Gefühle beeinflussen deine Entscheidungen. Daraus entsteht dein Verhalten. Und so wird deine Realität geboren. Aus den immergleichen, meist nutzlosen Gedanken. Wähle glückliche Gedanken. Das geht leichter mit dieser geführten Meditation, hier klicken.

3 Sie sehen ihren Körper als Freund

Wer kennt das nicht: Blick in den Spiegel und dann Seufzer. Es gibt keinen perfekten Körper. Wenn du suchst, findest du immer etwas das dich stört. Glückliche Menschen sind mit ihrem Körper ausgesöhnt.

Dein Körper ist dein bester Freund. Erst er macht es möglich, Glück zu empfinden. Seine fünf Sinne ermöglichen dir Streicheln, Lächeln, Freude empfinden, Schmecken, Berühren. Dein Glück kommt über die Sinneserlebnisse zu dir. Also sei gut zu ihm. Hör auf ihn zu kritisieren. Lobe ihn, sprich mit ihm und zeige ihm jeden Tag deine Dankbarkeit.

4 Sie stellen die richtigen Fragen

Was ist damit gemeint? Jeder Mensch stellt sich permanent Fragen, das ist der größte Teil des inneren Dialogs, siehe Punkt 2. Ein glücklicher Mensch fragt sich nicht, weshalb immer ihm das Missgeschick passiert. Er fragt sich, was kann ich daraus lernen? Er fragt sich, wie kann ich das besser machen? Er fragt sich, was ist hier noch für mich drin?

Siehst du den Unterschied? Stelle Fragen, die dich aufbauen und zu deinen Stärken und dem Schönen in deinem Leben führen.

5 Glückliche Menschen haben eine Glücksformel

Wie die lautet? Das musst du selbst herausfinden. Denn die ist komplett individuell. Damit meine ich eine Art Routine für Dankbarkeit.

Glückliche Menschen lassen sich nicht einfach treiben wie eine Amöbe im Reagenzglas, die je nach Schubs mal hierhin mal dorthin treibt. Sie haben in ihrem Alltag eine Art Fundament, das ihnen Halt gibt. Das kann der Gottesdienst am Sonntag sein. Das kann das abendliche Gespräch mit dem Partner sein. Das kann regelmäßig Wellness mit der Freundin sein. Das kann – wie in meinem Fall – der morgendliche, orientalisch gewürzte Kaffee sein, den ich als kleines Genussglück sehr genieße. Zusammen mit der gesunden Nahrung, dem Blick aus meinem Fenster in die Weite und meinem tollen Arbeitsplatz ist das mein Rahmen für tägliches Glück. Finde deine Kostbarkeit!

6 Sie haben eine positive Einstellung zum Leben

Die positive Einstellung basiert auf Punkt 4, der Fähigkeit die richtigen Fragen zu stellen. Eine positive Sichtweise auf das Leben an sich ist wie Dünger für Glück. Eine Freundin sagte immer „Das Leben ist eines der besten“. Das ist ein wunderbarer Satz!

Es ist dein Leben und deine Entscheidung, ob du es für das beste hältst oder permanent daran herumdokterst. Wir alle haben permanent Herausforderungen zu bewältigen. Große und kleine.  Das ist etwas ganz natürliches. G

lück ist die Fähigkeit, in allem was geschieht den positiven Kern zu finden. In allem! Der Jobverlust ohne Vorwarnung, alleinerziehend mit zwei kleinen Kindern war ein großes Glück für mich. Sichtbar war das erst später. Dadurch habe ich gelernt, erst zu fragen wo der positive Hinweis ist, bevor ich in Panik verfalle.

7 Sie schließen mehr Freundschaften

Soziale Kontakte sind nicht nur lebensnotwendig, sie gehören auch zum Glücksfundament. Und damit ist nicht Facebook, Instagram und Co. gemeint. Echte Menschen und echte Freundschaften. Das macht zufrieden und glücklich. Glückliche Menschen sind häufiger unter Gleichgesinnten. Öffne dich für Menschen und Begegnungen.

8 Glückliche Menschen lächeln häufiger

Das muss ich nun wirklich nicht erklären. Lächle in die Welt und sie lächelt zurück! Lächle eine Minute und dein Gehirn schüttet Glückshormone aus. Es reagiert auf die Bewegung der entsprechenden Muskeln. Fake it until you make it!

Schreibe einen Kommentar