Foto: Frau (Dateiname: woman-1172718_1920)

5 existenzielle Fragen für ein erfülltes Leben

Kennst du die Grübelschleife? Wir denken in Spiralen. Meist führen diese Spiralen nach unten. In negative Emotionen. In die Energielosigkeit. Ins Mangeldenken und so weiter. Die Grübelschleife führt direkt in deinen emotionalen Keller. Was das mit den oben genannten Fragen zu tun hat, erzähle ich dir hier in diesem Artikel.

Das fragende Hintergrundrauschen

Die Grübelschleife ist wie ein permanentes Hintergrundrauschen. Ein endloser Loop ähnlicher, verwandter und befreundeter Gedanken. Ein feiner Gedankenteppich, der sich in ewig gleichen Mustern wiederholt. Wie Wissenschaftler herausgefunden haben, besteht dieser Selftalk zum größten Teil aus kritischen Fragen an uns selbst.

Wir perforieren permanent unser Unterbewusstsein auf der Suche nach Antworten auf Fragen, auf die wir die Antworten schon haben. Wieso passiert das immer mir? Warum bin ich nicht … ? Weshalb sind immer alle … ? Und so weiter. Wir fragen und das Universum antwortet.

Das Universum ist hier gleichzusetzen mit Unterbewusstsein. Wir fragen nach den Ursachen für unser Unglück und unser Unterbewusstsein zeigt uns mit unendlichem Gleichmut warum das so ist. Es zeigt uns die immer gleichen Antworten in Form von immer gleichen Ereignissen und Erlebnissen.

Das antwortende Unterbewusstsein

Das Unterbewusstsein bestätigt monoton dieselben Erfahrungen. Es ist die Antwort auf die Frage nach dem jeweiligen Warum. Wir müssen die Fragen ändern, um andere Antworten zu bekommen. So einfach ist das. Weg von den schwächenden Fragen nach den Ursachen in der Vergangenheit. Hin zu den bestärkenden Fragen nach den Chancen in der Gegenwart.

Die 5 existenziellen Fragen

  • Was habe ich heute für mich selbst getan?

  • Was habe ich heute für andere getan

  • Was habe ich heute neu bzw. das erste Mal gemacht?

  • Was habe ich heute anders als üblich gemacht?

  • Wie habe ich heute meine Dankbarkeit ausgedrückt?

Diese Fragen darf man sich gerne am Abend stellen. Als schönes Ritual der fließenden Veränderung. Diese Fragen öffnen Türen. Diese Fragen bringen dich in die Empowerment-Zone. Diese Fragen schärfen deinen Fokus und stärken deine Kraft. Diese Fragen zeigen dir wo es lang geht in Richtung mehr Selbstbestimmung.

Das erfüllte Leben findet im Kopf statt

Halten wir es also mit George Bernard Shaw, der sagte: „Diejenigen, die ihren Kopf nicht ändern können, können überhaupt nichts ändern.“

Fangen wir an, im eigenen Kopf aufzuräumen. Viel Freude und ein erfülltes Leben, wünsche ich dir, deine Ava

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

1 Kommentar